Petes private Wetterstation Breinberg, Neumarkt am Wallersee

Der Ratzer (649 m) in Neufahrn, Neumarkt am Wallersee


Der Ratzer am 1. Juli 2017
Im Hintergrund Holzmannegg (Haslach)




Der Ratzer aus südlicher Richtung




Der Ratzer im Herbst



Ratzer im Herbst 2016
Links im Bild die Ortschaft Neufahrn, Gemeinde Neumarkt a. W.
Im Hintergrund der Buchberg (800 m)





Vorne der Fuchsbühl (Fuchsbichi), im Hintergrund der Ratzer
Rechts im Bild die Ortschaft Haslach, Gemeinde Neumarkt a. W.

Sämtliche Fotos wurden hinsichtlich Farbe, Kontrast und Helligkeit NICHT nachbearbeitet.
All photos copyright © 2017 by Peter Schinwald

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bis vor kurzem war es mir nicht gelungen, irgendwelche Informationen
über den "Ratzer" in Erfahrung zu bringen.
Sogar eine Google-Recherche im Internet führte zu keinem Ergebnis.

Nun hat mir ein orts-, kultur- und geschichtskundiger Neumarkter,
Herr Reinhold Kerbler,
dankenswerter Weise folgende interessante Informationen schriftlich mitgeteilt.

Der "Berg" gehört zu Neufahrn.
Neufahrn besteht aus den Ortschaften Neufahrn, Aring, Haslach, Ulbering,
Eggerberg, Kohlberg, Oberhaus, Unterhaus, Eberschlag, Kienberg und Ebmath.
 
Zur Namensgebung "Ratzer"
(Auszug aus dem  Franciszeischen Kataster von 1829)

Von Neumarkt kommend - in Haslach, rechts vom Seppenbauerngut - hatte die bergseitige
Wiese den Namen Ratzenfeld, daher die Bergbenennung Ratzer.
Links, Richtung Neufahrn, wurde die Wiese Kohlstattfeld genannt, daher ist dahinter der Kohlberg
(Hügel hinter dem Sägewerk), Bauernhaus Kohlberggut.

Am Fuchsbühl, südlich vom Standlgut in Haslach, warfen die im Jahre 1800 von den Franzosen
verfolgten Österreicher hier Schützengräben auf, um das Nachrücken der Franzosen zu erschweren.
Letztere folgten aber so rasch, dass die Österreicher zur Verteidigung keine Zeit mehr hatten.







Ein winterlicher (allerdings schneeloser) Blick vom Fuße des Ratzers in Richtung Neumarkt:



15. Januar 2018




www.pete.at/wetter