Petes Wetterstation Breinberg (585 m), Neumarkt a. W., Salzburg, Austria

Wolkenuntergrenze (Cloud Base)


Höhenunterschied in m zwischen Stationshöhe (585 m) und theoretischer Wolkenuntergrenze (Kondensationsniveau)


Die rote Kurve zeigt den Verlauf der Nullgradgrenze, allerdings nicht über Stationshöhe sondern über 0 m Meereshöhe (= NN, Normalnull).
Bei den angeführten Angaben und Berechnungen bezüglich Wolkenuntergrenze hat die rote Kurve keine Bedeutung.
Allerdings ist theoretisch ersichtlich, ob und in welcher Höhe ein Vereisungsprozess in den Wolken stattfindet.


            
0 = Bodenhöhe bzw. Stationshöhe (585 m)        


Die berechnete Wolkenuntergrenze  + Stationshöhe (z. B. 585 m) = Wolkenuntergrenze über null Meter Seehöhe


Die Angaben gelten hauptsächlich für Quellwolken (Haufenwolken).


Automatische Berechnung und Grafikerstellung: Petes Wetterstation Breinberg (585 m), Neumarkt a. W.


Die Berechnung ist heute:

anwendbar bedingt / ztw. anwendbar nicht anwendbar

Die berechnete Wolkenuntergrenze gilt für bestimmte Wolkengattungen, in erster
Linie für Cumulus (Quell- oder Haufenwolken) und Cumulonimbus (Gewitterwolken).
NICHT anwendbar sind die angezeigten Werte vor allem für Cirrus, Altocumulus,
Altostratus (hohe und mittelhohe Schicht- oder Schleierwolken) und dergleichen.
Eine bedingte Anwendbarkeit kann unter Umständen auch für Stratus bzw. für
hochnebelartige Bewölkung sowie für Nimbostratus (Regenwolken) bestehen.

Informationstext frei nach Pete - kein Anspruch auf wissenschaftliche Gültigkeit.


Hinweis:
Da es sich um eine theoretische Berechnung auf Grund von Bodenwerten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Taupunkt)
handelt, werden die Berechnungsergebnisse bzw. Grafiken auch bei wolkenlosem Wetter angezeigt.




Zurück zur aktuellen Berechnung


Ein Beispiel:

Donnerstag, 9. Juni 2016, 17:45 Uhr

           
9. Juni 2016, 17:45 Uhr                                                                                                                                                    Irrsberg (844 m),  9. Juni 2016, 17:45 Uhr

Die von der Wetterstation Breinberg (585 m) berechnete Wolkenuntergrenze beträgt
laut Anzeige 223 m über dem Boden bzw. über Stationshöhe.

Die Wolkenuntergrenze befindet sich also 223 m über Stationshöhe (585 m) bzw.
808 m über null Meter Meereshöhe (223 m + 585 m = 808 m).
Auf dem um 17:45 Uhr gemachten Foto sieht man, dass der Gipfelbereich
des 844 m hohen Irrsbergs teilweise von Wolken verhüllt ist.



Home