Petes Wetterstation Breinberg (585 m), Neumarkt a. W., Salzburg, Austria

Wolkenuntergrenze (Cloud Base)


Höhenunterschied in m zwischen Stationshöhe (585 m) und theoretischer Wolkenuntergrenze (Kondensationsniveau)

  Siehe auch: Bergwetter Neumarkt 

Die rote Kurve zeigt den Verlauf der Nullgradgrenze, allerdings nicht über Stationshöhe sondern über 0 m Meereshöhe (= NN, Normalnull).
Bei den angeführten Angaben und Berechnungen bezüglich Wolkenuntergrenze hat die rote Kurve keine Bedeutung.
Allerdings ist theoretisch erkennbar, ob und in welcher Höhe ein Vereisungsprozess in den Wolken stattfindet.


           Grafik Wolkenuntergrenze und 0° Grenze     Nullgrad Grenze    
m über Stationshöhe                          m über Meereshöhe                                                                                                 


Die berechnete Wolkenuntergrenze  + Stationshöhe (z. B. 585 m) = Wolkenuntergrenze über null Meter Meereshöhe


Die Angaben gelten hauptsächlich für Quellwolken (Haufenwolken).


Automatische Berechnung und Grafikerstellung: Petes Wetterstation Breinberg (585 m), Neumarkt a. W.


Die Berechnung ist heute:

anwendbar bedingt / ztw. anwendbar nicht anwendbar

Die berechnete Wolkenuntergrenze gilt für bestimmte Wolkengattungen, in erster
Linie für Cumulus (Quell- oder Haufenwolken) und Cumulonimbus (Gewitterwolken).
NICHT anwendbar sind die angezeigten Werte vor allem für Cirrus, Altocumulus,
Altostratus (hohe und mittelhohe Schicht- oder Schleierwolken) und dergleichen.
Eine bedingte Anwendbarkeit kann unter Umständen auch für Stratus bzw. für
hochnebelartige Bewölkung sowie für Nimbostratus (Regenwolken) bestehen.

Informationstext frei nach Pete - kein Anspruch auf wissenschaftliche Gültigkeit.


Hinweis:
Da es sich um eine theoretische Berechnung auf Grund von Bodenwerten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Taupunkt)
handelt, werden die Berechnungsergebnisse bzw. Grafiken auch bei wolkenlosem Wetter angezeigt.




Zurück zur aktuellen Berechnung


Ein Beispiel:

Donnerstag, 9. Juni 2016, 17:45 Uhr

           
9. Juni 2016, 17:45 Uhr                                                                                                                                                    Irrsberg (844 m),  9. Juni 2016, 17:45 Uhr

Die von der Wetterstation Breinberg (585 m) berechnete Wolkenuntergrenze beträgt
laut Anzeige 223 m über dem Boden bzw. über Stationshöhe.

Die Wolkenuntergrenze befindet sich also 223 m über Stationshöhe (585 m) bzw.
808 m über null Meter Meereshöhe (223 m + 585 m = 808 m).
Auf dem um 17:45 Uhr gemachten Foto sieht man, dass der Gipfelbereich
des 844 m hohen Irrsbergs teilweise von Wolken verhüllt ist.



Home